Karlsruhe

Diese Gift-Spinne k├Ânnte dein Nachbar sein ­čĽĚ

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Eigentlich wohnt die giftige Nosferatu-Spinne am Mittelmeer. Immer h├Ąufiger wird sie um Karlsruhe und Pforzheim gesehen.

Spinnenforscher haben das Tier in den letzten Jahren immer wieder in der Region entdeckt, meist in H├Ąusern. Vermutlich wurde sie von Menschen unbemerkt vom Mittelmeer in den Raum Karlsruhe gebracht. Aufgetaucht ist sie schon in der S├╝dpfalz und jetzt auch in Pforzheim.

Giftiger Biss!

Die braune Jagdspinne kann bis zu acht Zentimeter gro├č werden. Ihr Biss ist giftig, f├╝r Menschen aber v├Âllig ungef├Ąhrlich. Der auftretende Schmerz ist meist schw├Ącher als ein Wespenstich. Es kann aber mehrere Tage zu R├Âtungen und Schwellungen kommen. Also, besser von der Spinne fernhalten!

Woher kommt der Name?

Ihren Namen "Nosferatu" hat sie ├╝brigens wegen ihrem R├╝ckenmuster: Fantasievolle Menschen haben darin den Vampir "Nosferatu" aus einem Stummfilm von 1922 wiedererkannt.

Giftige Spinnen tauchen auch immer wieder in Bananenkisten auf:

WTF?! OMG!!! Spinne im Supermarkt bei├čt zu ­čĽĚ

Ein Mitarbeiter im Supermarkt hat Bananenkisten einger├Ąumt und wird pl├Âtzlich gebissen: Von einer Spinne!!!  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der S├╝dwestrundfunk. Er ist ├Âffentlich-rechtlich und geh├Ârt mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Beh├Ârden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabh├Ąngig von Werbung und Politik.