Mann mit Geld in der Hand und Frau mit Geld in der Hand (Foto: SWR DASDING, picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Annette Riedl)

Gender Gap Report

Global Gender Gap Report: Noch 131 Jahre bis zur Gleichstellung

Stand
AUTOR/IN
Sarah Mokhtari-Serest
Sarah Mokhtari-Serest (Foto: SWR DASDING)
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)

Männer und Frauen sind in Deutschland noch nicht komplett gleichgestellt - Doch es geht langsam voran:

Deutschland landet beim Global Gender Gap Report auf Platz sechs und liegt, was das Thema Gleichstellung angeht hinter Island, Norwegen, Finnland, Neuseeland und Schweden.

Trotzdem: Geringere Löhne und weniger Frauen in Führungspositionen

Im Report wurden die sehr hohen Gleichstellungswerte im deutschen Bildungs- und Gesundheitswesen positiv bewertet. Das Weltwirtschaftsforum "WEF" wies jedoch darauf hin, dass der Anteil von Frauen in Führungspositionen mit 29 Prozent auf den Wert von 2018 zurückgefallen sei und sich Löhne der Frauen weiter verschlimmert haben.

Noch 131 Jahre bis zur Gleichstellung?

Auch wenn weltweit eine langsame Verbesserung der Gleichstellung stattfindet, geht man davon aus, dass sich erst in 131 Jahren die Lücken zwischen Männer und Frauen schließen werden.

Schon mal was von Gender Pay Gap gehört? Hier erfährst du warum Frauen weniger verdienen als Männer:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted