Heidi Klum steht bei den Dreharbeiten der 17. Staffel von "Germany's Next Topmodel – by Heidi Klum" (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/ZUMA Press Wire | Eurokinissi)

Kritik

GNTM-Nacktbilder geleaked: ProSieben bezieht Stellung

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)

Vor Kurzem wurden Paparazzifotos vom Nacktshooting geleakt. Das sorgte für Kritik - auch von einem ehemaligen GNTM-Juror.

Das Nacktshooting bei Germany's Next Topmodel fand dieses Jahr wohl an einem öffentlichen Strand in Huntington Beach statt. Laut Medienberichten seien die Models dort allerdings nicht vor den Paparazzi geschützt worden, weshalb auch die geleakten Fotos entstehen konnten.

Ex-Juror mit Kritik

Der Modelagent Peyman Amin war von 2006 bis 2010 neben Heidi Klum in der GNTM-Jury. Er äußerte sich auf Nachfrage von Promiflash zur Situation um das diesjährige Nacktshooting und übte dabei Kritik. Im "richtigen Modelleben" dürfe so etwas nicht passieren:

Wenn im richtigen Modelleben in der realen Welt ein Nacktshooting ansteht, dann wird dafür gesorgt, dass keine Passanten einen Blick auf die nackte Haut der Models werfen können – das ist eine absolute Sperrzone für das laufende Publikum.

ProSieben reagiert auf Paparazzifotos

Auch ProSieben bezog auf Nachfrage von Promiflash Stellung: Christoph Körfer, der Pressechef des Senders, betonte, dass beim Bild- und Videomaterial stets mit Verpixelungen gearbeitet werde, um die Models zu schützen. Er fügte hinzu: "Das würden wir uns von allen Medien wünschen, die Paparazzifotos kaufen".

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)