Lijana Kaggwa vor dem GNTM-Finale (Foto: IMAGO, imago)

YouTube-Statement

Gegen GNTM: Ex-Finalistin erhebt krasse Vorwürfe!

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Lijana Risen stand 2020 im Finale von Germany's Next Topmodel. Jetzt wirft sie der Sendung heftige Manipulation vor!

In dem 28-minütigen YouTube-Video rechnet sie mit der Sendung ab. Am Mittwochnachmittag schaffte es das Statement auf Platz eins der YouTube-Trends.

Lijana: Bestimmte Mädchen sollten beim Catwalk zum Stolpern gebracht werden!

Laut Lijana kamen vor der ersten Fashionshow Stylisten zu einigen Mädchen. Sie hätten den Kandidatinnen dann die Füße feucht eingecremt. Das angebliche Ziel: Die Mädchen sollten beim Laufen zum Stolpern gebracht werden!

Lijana behauptet ebenfalls, dass schon am Anfang der Sendung festgelegt wurde, welche Kandidatinnen wann rausfliegen. Die Leistung zähle nicht. Auch soll sie in der Sendung falsch dargestellt worden sein. Dadurch wäre sie Opfer von heftigem Cybermobbing geworden. Im Netz sei ihr gedroht worden, sie zu vergewaltigen und zu ermorden.

Das ganze Video mit weiteren heftigen Vorwürfen kannst du dir hier ansehen!

Produktionsfirma: "Lijana scheint in ihrer Aufregung ein paar Dinge vergessen oder vertauscht zu haben."

Auf Nachfrage der Bunte äußerte sich die Produktionsfirma Redseven zu den Vorwürfen. Die Anschuldigungen seien nicht wahr. Zudem habe man auch wegen Lijana während der Staffel eine Anti-Cybermobbing-Kampagne gestartet.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)