Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm vom Atomkraftwerk (AKW) Isar 2. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Armin Weigel)

Politik

Zwei Atomkraftwerke sollen noch bis 2023 laufen

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)

Im Notfall sollen die Kraftwerke weiter Strom liefern. Eines der Atomkraftwerke liegt in Baden-Württemberg.

Nämlich das Kraftwerk Neckarwestheim 2 im Kreis Heilbronn. Das andere liegt in Bayern rund 85 Kilometer von München entfernt. Eigentlich sollten sie am Ende dieses Jahres abgeschaltet werden. Wirtschaftsminister Robert Habeck kündigte aber an, diese noch bis April 2023 laufen zu lassen. Denn im Zweifel könnten die Kraftwerke dafür sorgen, dass es genug Strom in Deutschland gibt.

Die CDU fordert, die Laufzeit der Atomkraftwerke noch weiter zu verlängern.

Weitere Infos zur Energieversorgung hat die Bundesregierung hier geteilt:

Nach #Stresstest-Veröffentlichung: Zur Stärkung der bereits hohen #Versorgungssicherheit setzen wir ein Bündel an Maßnahmen um, darunter die #Einsatzreserve von #AKW|s. Was das bedeutet hier sowie in den FAQ: https://t.co/uHGlmXb3Fh

Mehr News zum Thema Energie:

Politik Energiesparen im Supermarkt: Das kommt auf dich zu

Wegen des Russland-Ukraine-Kriegs muss jetzt Energie gespart werden - sogar im Supermarkt und Discounter.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)