Sänger Harry Styles im Presseraum bei der Verleihung der 63. Grammy Awards im Convention Center. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Invision/AP | Jordan Strauss)

Stars

Hier kannst du einen Uni-Kurs über Harry Styles machen!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Lernen ist nicht so dein Ding? Das hier vielleicht doch! In den USA kann man jetzt einen Harry-Styles-Kurs machen.

Angeboten wird das von der Texas State University. In dem Kurs kann man alles über Harry, seine Musik und seine Berühmtheit lernen. Es soll aber nicht nur ein Kurs für Super-Fans sein. Denn: Es wird auch Diskussionen über Themen geben, die für Harry wichtig sind - zum Beispiel über Geschlechterrollen, Sexualität, Fashion und Kultur.

Das hat der Uni-Professor gepostet, der den Kurs veranstalten wird:

I'm already getting requests/questions from students who want to join my new #HARRYSTYLES @TXSTHonors course to be taught in Spring 2023! See below for course description. I AM SO EXCITED! Happy Harry's Home release day!! https://t.co/DwE7asYu4N

Der Kurs startet im Frühjahr 2023. Dass er stattfindet, ist schon länger bekannt. Interessierte können sich aber ab Herbst dafür anmelden. Aber: Es gibt leider nur 20 Plätze.

Harry kommt wieder nach Deutschland!

Das macht es natürlich sehr unwahrscheinlich, dass man den Kurs wirklich machen kann. Dafür gibt es aber eine andere gute News für alle Fans von Harry: Es gibt Tickets! Ab morgen (31. August) werden Karten für die Konzerte in München, Düsseldorf und Frankfurt verkauft, die dann im Mai, Juni und Juli 2023 stattfinden werden.

Mehr Harry-News gibts hier:

Entertainment "Don't Worry Darling" - das ging hinter den Kulissen ab

Drama? Schlechte Schauspieler? Keine Zeit für Proben? Olivia Wildes neuer Film geht schon vor dem Kinostart richtig ab.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Ein Haken neben dem Profil bedeutet, dass es durch Twitter auf seine Echtheit geprüft wurde. Twitter ist ein in den USA gegründetes soziales Netzwerk und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)