Blauer Salzkristall vor blauem Hintergrund (Foto: IMAGO, xNomadSoulx Panthermedia28059543)

Social Media

TikTok-Hype: Das steckt hinter "Heilkristallen"

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Fast 5 Milliarden Mal wurde der Hashtag "crystaltiktok" bisher benutzt. Dahinter verbergen sich oft falsche Versprechen.

Denn in den Videos werden die bunten Kristalle als Lösung für verschiedene Probleme beworben. Wie zum Beispiel, dass sie gegen unreine Haut helfen oder positiv in der Schule wirken - einige sollen sogar heilende Kräfte haben.

Fake Versprechen für echte Krankheiten

Das Mineral "Sodalith" soll sogar so mächtig sein, dass es laut der Crystaltok-Bubble unter anderem den Blutdruck senken und Asthma heilen kann.

Was sagt die Wissenschaft?

Die angeblich heilende Kraft von "Heilkristallen" ist aber wissenschaftlich nicht bewiesen. Wenn Menschen sich dabei besser fühlen, dann liegt das höchstens am Placeboeffekt. Das heißt, dass Leute sich besser fühlen, weil sie einen positiven Effekt erwarten.

Mehr News gibt es hier:

Influencer Coupleontour: Deswegen wird Inas Gesicht nicht gezeigt!

Wie Vanessa in einem Video erzählt, ist Inas Kopf unförmig, weil ein Teil des Schädels entfernt wurde.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)