Fußball, Bundesliga, FC Schalke 04 - VfB Stuttgart, 34. Spieltag, Veltins Arena: Thorsten Legat.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd)

Sport

"Erschüttert und traurig": Hoden nach Turmspringen verloren

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)

Ein Sprung ins Wasser führte bei Ex-Fußballspieler Thorsten Legat zu einer schlimmen Verletzung.

Der ehemalige Fußballspieler und -trainer wollte sich eigentlich nur auf das "RTL Turmspringen" vorbereiten. Allerdings verletzte er sich beim Training so stark an einem Hoden, dass dieser nun entfernt werden muss. Das erzählte Thorsten vor Kurzem in einem Interview mit RTL.

Thorsten Legat: "Das Ei wird Mitte August entnommen"

Beim Sprung vom Drei-Meter-Brett wurde sein Hoden aufgerissen, als er auf die Wasseroberfläche aufprallte. Sein Hoden sei laut Ärzten "nicht mehr zu retten" und muss bald entfernt werden. Der Termin für die OP ist Mitte August:

Das Ei wird Mitte August entnommen. Am Anfang dachte ich, die Welt fällt bei mir auf den Kopf, weil ich erschüttert und traurig war.

Operation mit Hodenimplantat

Laut eigener Aussage hat sich der 53-Jährige informiert und weiß, was mit dem Eingriff auf ihn zukommt. Ihm wird der Hoden nicht nur entnommen, sondern er bekommt stattdessen auch ein Implantat und kann ganz normal weiter Sport machen.

Ich bekomme eigentlich nur ein Implantat da rein. Ich hab mich aufklären lassen, das ist wie ein Brustimplantat.

Mehr Artikel zum Thema Sport findest du hier:

YouTube War das Ergebnis vom Box-Kampf manipuliert?

Die YouTuber Leon Machère und Kaan Yavi sind gegeneinander in den Boxring gestiegen. Das Ergebnis ist umstritten.  mehr...

DASDING DASDING

Fußball Nach Karriere-Ende: Das macht Martin Hinteregger jetzt!

Der Ex-Profi-Fußballer ist jetzt Restaurant-Betreiber. Und: Hinteregger hat noch mehr Pläne.  mehr...

Die DASDING Morningshow WG DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)