Besucher schauen in Peking neue Smartphones mit 5G-Technologie an. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/SIPA Asia via ZUMA Wire | Chen Xiaogen)

Technik

Könnte uns Huawei ausspionieren?

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Aus Sorge vor chinesischer Spionage könnte Deutschland den Hersteller Huawei beim Ausbau des 5G-Netzes ausschließen.

Die Bundesregierung könnte den Netzbetreibern verbieten, wichtige Komponenten von chinesischen Herstellern zu nutzen. Auch bereits verbaute Teile können im Nachhinein verboten werden, wenn das Unternehmen nicht vertrauenswürdig ist, so das Bundesinnenministerium.

5G-Netz aus China?

Schon die USA und Großbritannien haben Huawei bei ihrem 5G-Ausbau ausgeschlossen. Dabei ist Huawei bei der Technologie sehr weit. Deutsche Netzbetreiber wollen deshalb auf den chinesischen Hersteller setzen. Ob sie das dürfen, wird sich noch zeigen.

Die Kritik an Huawei ist nicht neu:

Nicht nur die Bundesregierung macht sich Sorgen, wenn es um den Einfluss Chinas geht:

Weltraum NASA-Chef besorgt: "China will den Mond einnehmen"

Bill Nelson wirft dem chinesischen Weltraumprogramm böse Absichten vor.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)