Eine Hummel nähert sich einer fast verblühten Mohnblume am Straßenrand im Stadtteil Mainz-Kastel. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst)

WTF?!

US-Urteil: Warum Hummeln jetzt als Fische gelten

STAND
AUTOR/IN

Ein Gericht in den USA hat eine kreative Lösung gefunden, Hummeln und Co zu schützen. Die fielen bisher durchs Raster.

Insekten zu schützen ist im US-Bundesstaat Kalifornien offenbar so schwer, dass Richter sich jetzt was Besonderes überlegt haben: Sie haben beschlossen, dass Hummeln und Bienen zu der Tierart der Fische gehören, wie mehrere Medien berichten. Denn: Fische kann man durch ein vorhandenes Gesetz schützen. Für Insekten gib es ein solches Tierschutzgesetz aber nicht.

Der konkrete Fall

Tierschützer hatten Bienen und Hummeln auf eine spezielle Liste in den USA als gefährdete Tiere eingetragen. Dagegen haben Leute aus der Landwirtschaft geklagt. Denn: Insekten dürften gar nicht in die Liste aufgenommen werden. Zuerst bekamen sie auch Recht. Doch mit der aktuellen Entscheidung der Richter kam alles anders. Begründung: Fische und Hummeln gehören beide zu der Gruppe der wirbellosen Tiere. Sie haben also kein Skelett.

Was Bienen brauchen, damit es ihnen gut geht, hat die Umweltschutzorganisation WWF hier kurz erklärt:

Keine Bienen, aber Vögel sollen hier geschützt werden:

Walldorf

Walldorf Todesangst? Ausgangssperre für Katzen oder 500 Euro Strafe!

Im Süden der Stadt Walldorf im Rhein-Neckar-Kreis dürfen Katzen im Sommer nicht mehr raus. Das ist der Grund!  mehr...

Die DASDING Morningshow WG DASDING

STAND
AUTOR/IN