Hündin Floh auf dem Polizeirevier (Foto: Polizei Karlsruhe)

GOOD NEWS

Hündin "Floh": Wie süß ist diese "How I Met My Herrchen"-Story?

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Floh verirrte sich auf die A8, sorgte dort für eine Vollsperrung, wurde gerettet und hat jetzt ein neues Zuhause!

Aber spulen wir kurz an den Anfang: Die Hündin Floh hatte bisher kein einfaches Leben. Die zehn Monate junge Kokoni-Hündin musste in Griechenland von einer deutschen Tierschutzorganisation gerettet werden. Hier angekommen sollte Floh schon in zwei Familien vermittelt werden, doch nach ein paar "Probetagen" wollten beide Floh nicht behalten. Flohs Hoffnungen auf ein "echtes" Zuhause waren also erstmal zerstört...

Flohs gefährliches Abenteuer!

Am Montag haute Floh dann bei der Tierschutzorganisation ab. Sie rannte davon und verbrachte die Nacht im Freien. Dienstag verirrte sie sich auf die Autobahn. Zwischen schnellen Autos und Lkws lief die verängstigte Fellnase umher. Die Autobahn wurde schnell gesperrt. Floh konnte von Passanten eingefangen werden.

Auf dem Polizeirevier lernt Floh ihren neuen Papa kennen!

Die Polizei nahm Floh mit aufs Revier. Hier blieb Floh erstmal. Dann passierte es: Der Chef der Autobahnpolizei sah Floh. Er beschloss kurzerhand sie mit nach Hause zu nehmen, um sie dort zu versorgen. Tja, und jetzt rate mal, wer sich dort ganz schnell anfreundete? Genau, der Polizist ist jetzt Flohs neuer Papa. Die Hündin hat endlich ein "richtiges" Zuhause - Happy End.

Hunde sind schon coole Tiere! Dieser Hundi bekam für seine besondere Leistung sogar einen Preis:

Good News Ausgezeichnet! - Hund findet Minen in der Ukraine

Bei einem großen Filmfestival bekam Spürhund "Patron" den Sonderpreis. Er soll schon 200 Sprengsätze gefunden haben.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)