Der Angeklagte wird in Handschellen in den Gerichtssaal gebracht. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Boris Roessler)

Idar-Oberstein

Tödlicher Maskenstreit: Täter muss lebenslang ins Gefängnis

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Vor einem Jahr wurde ein 20-jähriger Tankstellen-Mitarbeiter erschossen. Der Täter wurde jetzt verurteilt.

Der 50-Jährige muss wegen Mordes lebenslang ins Gefängnis. Das hat das Landgericht in Bad Kreuznach entschieden. Der Mann erschoss den Tankstellenwart Alex W., weil dieser ihn auf die Maskenpflicht hinwies. Der Verdächtige hat im Prozess gestanden. Er sagte, dass er die Corona-Maßnahmen ablehne. Durch die Pandemie sei er stark belastet gewesen.

Das stand im Raum

Die Staatsanwaltschaft wollte, dass der Täter zu lebenslanger Haft verurteilt wird, mit besonderer Schwere der Schuld. Damit würde er nach 15 Jahren nicht auf Bewährung freikommen. Die besondere Schwere der Schuld konnte am Ende nicht festgestellt werden.

Seine Verteidigung meinte, es sei kein Mord gewesen, sondern Totschlag mit erheblich eingeschränkter Schuldfähigkeit. Nach einem Gutachten soll der Mann zwei Promille im Blut gehabt haben.

Verbrechen Tankstellen-Mord in Idar-Oberstein: Täter war betrunken!

Ein Mann hat letztes Jahr einen 20-Jährigen getötet. Es ging um einen Streit wegen der Maskenpflicht.  mehr...

DASDING Dein Nachmittag DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)