Hand hält eine Spritze vor dem Apotheke-Logo (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | David Inderlied)

Corona

Impfpflicht soll bald auslaufen

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Seit März müssen Menschen, die in medizinischen Berufen arbeiten, vollständig geimpft sein. Das könnte ein Ende haben.

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht wurde für Menschen, die in der Pflege, in Kliniken oder Praxen arbeiten, eingeführt. Laut Infektionsschutzgesetz läuft sie Ende des Jahres aus, falls sie nicht verlängert wird. Das ARD-Hauptstadtstudio will aus Kreisen des Bundesgesundheitsministeriums jetzt erfahren haben, dass die Impfpflicht ohne eine Verlängerung auslaufen soll.

Deshalb wird die Impfpflicht abgeschafft

Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist eigentlich für die Impfpflicht in medizinischen Berufen, damit immunschwache Menschen weniger gefährdet werden. Jedoch war nicht sicher, wie sich die Corona-Pandemie diesen Winter entwickelt.

Jetzt ist klar: Die Corona-Variante BQ.1.1 nimmt zu. Gegen sie ist die Impfung weniger effektiv. Menschen, die geimpft oder genesen sind, erkranken an Corona. Auch schützt die Impfung weniger davor, das Virus zu übertragen.

Mehr Corona-News findest du hier:

Politik Rheinland-Pfalz: Keine Quarantäne mehr für Corona-Infizierte

Ab Samstag, den 27.11., fällt die Isolationspflicht in RP weg. Dann kannst du auch mit positivem Corona-Test raus gehen.  mehr...

DASDING DASDING

Stars Corona & Drogensucht: Sido packt aus

In der Pandemie rutschte der Rapper in die Drogensucht ab. Was ihm half, war ein Entzug mit anschließender Therapie.  mehr...

DASDING DASDING

Schule Fällt der Unterricht aus, weil zu viele Lehrer krank sind?

Die Herbstferien gehen zu Ende, aber die Corona-Infektionen steigen. Jetzt könnten viele Lehrer krank sein.  mehr...

TALK SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)