Proteste im Iran (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/ZUMA Press Wire | Anonymous)

Proteste

Iran schießt auf Kurden im Nordirak

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Der Iran hat Raketen auf kurdische Gebiete im Irak abgefeuert. Das steckt dahinter.

Iran behauptet, dass es Stützpunkte kurdischer Separatistengruppen angegriffen hat. Das schreibt die Nachrichtenagentur Tasnim. Ein Mensch ist wohl bei den Angriffen gestorben. Schon in der letzten Woche hat das Land den Nordirak bombardiert.

Warum greift der Iran an?

Der Iran wirft den kurdischen Gruppen im Nordirak vor, die Proteste im Iran zu unterstützen.

Mahsa Amini

Die Proteste im Iran starteten nach dem Tod der 22-jährigen Mahsa Amini. Die Sittenpolizei hatte die Frau am 13. September festgenommen, weil sie gegen die islamischen Kleidungsvorschriften verstoßen haben soll. Amini starb dann am 16. September. In den iranischen Kurdengebieten geht die iranische Regierung hart gegen Demonstranten vor.

Revolutionsgarde des #Iran soll heute Nacht bereits mit drei Raketen kurdische Stellungen im #Irak angegriffen haben. Die Kurden im Iran kämpfen seit Wochen im Zuge der landesweiten Proteste gegen das Regime. #IranProtests2022 https://t.co/4M5kkCgT3D

Mehr News aus dem Iran:

Proteste EU macht Ansage an Iran

Die iranische Regierung geht immer krasser gegen Demonstrierende vor. Dagegen will die Europäische Union etwas machen.  mehr...

DASDING DASDING

Iran "Feind Gottes": Erster Demonstrant zum Tode verurteilt

Zum ersten Mal hat ein Revolutionsgericht im Iran einen Teilnehmer an den Protesten im Land zum Tode verurteilt.  mehr...

Nachrichten, Wetter SWR Aktuell

Good News Tausende Menschen bei Freedom-Demo

In Köln haben sich tausende Menschen zu einer Demonstration versammelt. Sie war aus zwei Gründen wichtig.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )