Ein Junge liest während des islamischen Religionsunterrichts in einem Schulbuch. (Foto: DASDING)

Schule

Das sind die Probleme beim Islamunterricht in BW

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Seit längerem wird über den Islamunterricht an Schulen diskutiert - vor allem aber darüber, wer ihn wie unterrichtet.

Der Religionsunterricht an baden-württembergischen Schulen wird aktuell zusammen mit islamischen Vereinen organisiert, die nur einen kleinen Teil der Muslime in Deutschland vertreten. Das liegt laut Islamexpertin Susanne Schröter daran, dass es im Islam zu verschiedene Meinungen und Gruppen gibt und damit ein offizieller islamischer Partner fehlt. So könne kein freier islamischer Religionsunterricht angeboten werden. Sie sieht die Gefahr, dass der Islamunterricht politisch missbraucht werden könnte:

Organisationen des politischen Islam über den Religionsunterricht Zugriff auf Schüler in staatlichen Schulen zu ermöglichen, halte ich für fatal.

Für Schröter lasse sich deshalb nur ein Islamkundeunterricht rechtfertigen. Also ein Unterricht, in dem die lehrende Person neutral über den Islam informiert und nicht unbedingt selbst gläubig sein muss. In Baden-Württemberg erhalten aktuell 6.000 muslimische Kinder und Jugendliche islamischen Religionsunterricht an staatlichen Schulen.

Mehr zum Thema Lehrer und Schule in Baden-Württemberg, gibt es hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)