Nader Jindaoui im Hertha-Trikot (Foto: IMAGO, xSebastianxRäppold/MatthiasxKochx)

Fußball

Jindaoui-Hype zu krass: Testspiel von Herthas U23 abgebrochen!

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Beim Testspiel am Samstag rannten einige Fans von Nader kurz vor Abpfiff auf den Platz.

Deswegen konnte das Match gegen Tasmania Berlin beim Stand von 3:1 für Hertha nicht mehr bis zum Ende gespielt werden. Die Fans konnten es wohl nicht mehr abwarten, Nader noch näher zu sein, um das ein oder andere Selfie zu machen. Insgesamt waren krasse 2300 Zuschauer am Start. Zum Vergleich: Letzte Saison kamen zu den Pflichtspielen von Herthas U23 im Schnitt rund 400 Zuschauer.

Nader zwischen Stolz und Wut!

In seiner Insta-Story bedankte sich der Flügelflitzer erstmal für den heftigen Support. Er sagte, er habe die ganze Zeit Gänsehaut gehabt. Er schrieb unter anderem:

"Danke, danke, danke, das werde ich euch nie vergessen."

Zum Spielabbruch selbst sagt er, dass sich 99 Prozent der Fans benommen haben. Es müssten sich aber 100 Prozent vorbildlich verhalten, damit alles klappt und auch alle ihres Fotos bekommen. Den Fans, die sich nicht benommen haben, machte Nader in seiner Story dann noch eine klare Ansage: "Bleibt Zuhause. Solche Veranstaltungen werden in Zukunft nicht mehr möglich sein, wenn es immer welche gibt, die sich nicht benehmen. Sowas toleriere ich und akzeptiere ich nicht."

Hier siehst du, wie viele Fans am Start waren:

80': 2⃣.3⃣4⃣7⃣ Fans haben heute den Weg ins Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion gefunden. Wahnsinn! 🔵⚪️ #BSCU23 #BSCTAS I 1:1 I #HaHoHe https://t.co/41Km1W7dBV

Auf diesem Video ist zu sehen, wie die Fans den Platz stürmen:

Wie peinlich ist es bitte, dass das Testspiel zwischen Herthas U23 und Tasmania Berlin abgebrochen wurde, weil hunderte Teenie-Fans von Influencer und Hertha-Spieler Nadar Jindaoui das Spielfeld stürmten, um Selfies mit ihm zu machen. https://t.co/VupH9z6YbD

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)