Tara Moghiseh vom Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern, Teilnehmerin im Bereich Arbeitswelt mit dem Beitrag «Neuronales Netzwerk zur Klassifizierung von Leukozyten für automatisierte Differential-Blutbilder in der Leukämiediagnostik», sitzt bei der Präsentation der Teilnehmerbeiträge für den rheinland-pfälzischen Landeswettbewerb von «Jugend forscht» an einem Mikroskop. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uwe Anspach)

Rheinland-Pfalz

"Jugend forscht" - Schüler aus RLP räumen ab

STAND
AUTOR/IN

Unter anderem für ein System, mit dem bei Livestreams von Sportübertragungen mehrere Sekunden wiederholt werden können.

Der 18-jährige Elian Terelle aus Mainz belegte damit den ersten Platz in der Kategorie Mathematik und Informatik. Sogar in Zeitlupe sollen die Streams mit seinem System wiederholt werden können. Sein Preis: 4.000 Euro.

Erster Platz im Fach Biologie

David Sauer aus Speyer untersuchte ein Abbauprodukt, das in der Natur vorkommt. Er konnte nachweisen, dass Wurzeln und Blätter dadurch langsamer wachsen. Damit gewann er den ersten Preis im Fach Biologie.

Weitere Preisträger

Auch sonst räumten die Schüler aus Rheinhessen bei "Jugend forscht" ab. Das waren ihre Projekte:

  • Selbstgebautes, digitales Messinstrument aus Ingelheim
  • Erforschung von Krebszellen aus Mainz und Worms
  • Berechnung von Flugbahnen im Weltraum aus Guntersblum
  • Vokabeltrainings-App aus Dierdorf/Westerwald
  • Erdbeben-Messtechnik aus Koblenz

Die Polizei sucht einen Mörder mit einer neuen Technik: Deepfake-Videos:

WTF?! Mörder gesucht - mit Deepfake-Video des Toten!

Der 13-Jährige ist seit fast 20 Jahren tot. Jetzt hat die Polizei ihn mit neuer Technik wieder "zum Leben erweckt".  mehr...

STAND
AUTOR/IN