Teil einer 40 Meter langen Holzbank in Kaiserslautern (Foto: SWR)

Kaiserslautern

Deshalb steht diese 40 Meter lange Bank in der Stadt!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )

Sie ist nicht zu übersehen: In Kaiserslautern steht jetzt eine sehr lange Bank. Das ist Teil eines Forschungsprojekts.

Die Bank wurde von vier Studierenden gebaut und hinter der Mall aufgestellt. Sie haben damit untersucht, wie Kaiserslautern so umgestaltet werden kann, dass sich die Menschen treffen können, ohne dafür etwas zu bezahlen. Ihnen ist nämlich aufgefallen, dass es in der Innenstadt kaum Orte gibt, an denen man sich kostenlos hinsetzen kann. Die meisten Plätze sind so gestaltet, dass man sich dort in ein Café oder eine Bar setzen muss - und um dort bleiben zu dürfen, muss man dann mindestens ein Getränk bezahlen.

Bank als Forschungsprojekt

Um festzustellen, wie die 40 Meter lange Bank wirklich genutzt wird, haben die Studierenden 20 Leute mit GPS-Trackern ausgestattet. Damit konnten sie sehen, wie oft und wo diese Menschen sich auf die Bank gesetzt haben. Diese Daten können die Studierenden jetzt für ihre Forschung nutzen.

Bank kommt gut an

Eigentlich ist die Uni-Gruppe schon fertig mit ihrer Untersuchung. Aber: Weil die Bank so gut ankam, wurde entschieden, dass sie bleiben soll. Die Stadt Kaiserslautern hat gesagt, dass sie bis mindestens September stehen bleiben darf. Solange kannst du dich also noch dort mit deinen Freundinnen und Freunden treffen.

Hier erklärt der 22-jährige Marlin das Uni-Projekt:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )