Kanye West mit Sonnenbrille auf dem roten Teppich (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Brent N. Clarke)

Musik

Kanye wegen Sample angeklagt

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)

Vier Monate nach Release von "Donda 2" hat ein Song dem Rapper eine Klage eingebracht.

Laut "Billboard" wurde Kanye am Mittwoch vor dem Bezirksgericht in New York beschuldigt, Marshall Jeffersons House-Track "Move Your Body" aus 1986 benutzt zu haben - ohne Genehmigung. In der Akte heißt es, dass ein Sample "mindestens 22 Mal" auf Kanyes Track "Flowers" auftaucht.

Was passiert jetzt?

Jeffersons Label Ultra International Music Publishing (UMP) geht nicht von einem Versehen aus und behauptet, Kanye habe gewusst, dass er das Sample nicht benutzen darf. Deshalb fordert UMP eine "einstweilige und dauerhafte Verfügung, die dem Angeklagten untersagt" das "Move Your Body"-Sample zu nutzen sowie eine Zahlung, deren Höhe das Gericht bestimmen soll. Alternativ verlangt das Label einen Schadensersatz in Höhe von 150.000 US-Dollar und zusätzlich, dass Kanye die Anwaltsgebühren und die vollen Gerichtskosten zahlt.

Wann genau die Gerichtsverhandlung stattfindet, steht noch nicht fest.

Hier kannst du dir beide Songs im Vergleich anhören:

Wie es um Kanyes Musikkarriere steht, kannst du hier nachlesen:

Stars Kanye West: Er will eine Pause machen

Kanye macht bald angeblich eine einjährige Pause von der Musik - mitten in seinem Sorgerechtsdrama mit Kim Kardashian.  mehr...

DASDING Dein Nachmittag DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)