Karazor auf dem Platz (Foto: IMAGO, imago)

Fußball

Atakan Karazor: U-Haft statt Saisonstart?

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Der Spieler des VfB Stuttgart wurde auf Ibiza festgenommen. Jetzt droht ihm eine lange Zeit in Untersuchungshaft!

Der VfB Stuttgart hat es bestätigt: Der 25-Jährige wurde in seinem Urlaub auf Ibiza festgenommen. Den Grund für die Verhaftung wollte der Verein nicht nennen. Die Stuttgarter erklärten aber, dass ihr Spieler jegliche Schuld bestreitet.

Medien spekulieren über Grund für die Festnahme!

Klar ist: Die Polizei auf Ibiza hat bestätigt, dass zwei 25-jährige Deutsche festgenommen wurden. Die beiden seien von einer spanischen Frau wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung bei der Polizei angezeigt worden. In verschiedenen Medien wird jetzt von einem Zusammenhang ausgegangen. Das heißt: Es wird angenommen, dass es sich bei diesen Festgenommenen um Karazor und einen Kumpel handelt. Wichtig: Die spanischen Behörden bestätigten das auf SWR-Nachfrage nicht. Sie verwiesen dabei auf die laufenden Ermittlungen.

Verpasst Karazor den Vorbereitungsstart beim VfB?

Dass Karazor beim Trainingsstart nicht dabei ist, scheint sehr wahrscheinlich. Der VfB beginnt mit der Vorbereitung bereits am 25. Juni. Eine Sprecherin der Justizbehörde erklärte, Karazor könnte noch Wochen oder Monate in U-Haft bleiben. Die zuständige Richterin habe eine Untersuchungshaft ohne die Möglichkeit der Kaution angeordnet. Das bedeutet: Karazor kann die U-Haft nicht durch die Hinterlegung eines Geldbetrages vorläufig verlassen. Somit bleibt Karazor wohl erstmal hinter Gittern.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)