Kilimandscharo  Kilimanjaro (Foto: IMAGO, IMAGO / Panthermedia)

Tourismus

Für Urlaubsfotos: Schnelles Internet auf dem Kilimandscharo

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)

Du hast ein Selfie auf dem höchsten Berg Afrikas gemacht, aber keinen Empfang um's hochzuladen? Bald schon.

An den Hängen des Gebirges in 3.700 Metern Höhe hat man jetzt schon Empfang, die Spitze des höchsten Berges (5.895 Meter) soll bis Ende des Jahres auch versorgt sein. Der Informationsminister Tansanias sieht das als historischen Schritt. Er sagte außerdem, dass es vorher ohne Internet auf dem Berg etwas gefährlich war.

Tourismus ankurbeln

Mit dem Projekt will Tansania mehr Touristen anziehen. Schon seit einiger Zeit arbeitet das Land daran, den Kilimandscharo touristenfreundlicher zu gestalten. Letztes Jahr gab es Pläne für eine Seilbahn - das kam bei Kletterfans und Umweltschützern gar nicht gut an. Jedes Jahr versuchen 35.000 Menschen die Spitze zu erklimmen.

Urlaub ohne kalte Getränke? Hier gibt's zu wenig Eiswürfel:

Reisen Musst du im Urlaub auf deinen Lieblingscocktail verzichten?

In Spanien werden Eiswürfel immer knapper - Supermärkte in Madrid und Barcelona, auf Mallorca und Ibiza haben nix mehr.  mehr...

Die Morningshow SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)