Zu sehen sind Packungen der Süßigkeitenmarke Skittles (Foto: IMAGO, xJakubxPorzyckix)

Klage

Süßigkeit: Giftige Skittles?!

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Falls du ein Fan der bunten Snacks bist, dann musst du jetzt stark sein: Die Süßigkeit soll angeblich giftig sein.

Es geht um den künstlichen Farbstoff Titandioxid. In der Klage des US-Amerikaners Jenile Thames gegen den Süßigkeitenhersteller Mars, steht, dass es verschiedene Organe wie zum Beispiel die Leber und Niere schade.

Was sagt der Hersteller dazu?

Mars versprach bereits 2016, den Inhaltsstoff für ihre Produkte nicht mehr zu benutzen. Passiert ist das aber noch nicht. Ab August 2022 ist der Zusatzstoff in der Europäischen Union zwar auch offiziell verboten, aber es gibt eine Übergangsregel: Lebensmittel die bereits produziert wurden, dürfen weiterhin verkauft werden.

Das Unternehmen Mars hat noch nicht auf die Vorwürfe reagiert.

Und auch dieser Süßigkeitenhersteller hatte Ärger mit seinem Produkt:

Ernährung Achtung Plastik! Rückruf von Nippon

Der Hersteller von Nippon-Puffreis ruft seine Produkte zurück. Es könnte Plastik drin sein.  mehr...

Popshop SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Der NDR ist der Norddeutsche Rundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel SWR, WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der NDR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)