Riesige Brocken abgeschmolzenen Gletschereises treiben im Wasser. (Foto: IMAGO, Dominik Kindermann)

Klimakrise

Neue Studie: Die Hälfte der Gletscher wird safe schmelzen

STAND
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Louis Leßmann (Foto: DASDING)

Selbst im besten Fall ist das Verschwinden der Gletscher nicht mehr aufzuhalten.

Das bestätigt eine Studie, die im Fachmagazin "Science" veröffentlicht wurde. Knapp 50 Prozent der 215.000 werden laut der Studie bis 2100 verschwinden. Selbst wenn die Temperatur wirklich nur um 1,5 Grad ansteigt. Im Klimaabkommen von Paris wurde vereinbart, dass die Temperatur auf der Erde um maximal 2 Grad ansteigen soll. In diesem Fall könnten bis 2100 sogar knapp 70 Prozent der Gletscher schmelzen.

Gletscher verschwinden: Was bedeutet das?

Wenn die Gletscher schmelzen, steigt der Meeresspiegel - um 9 bis 15 Zentimeter, vermuten die Forschenden. Auch wenn das nach wenig klingt, die Folgen könnten krass sein. Je höher der Meeresspiegel ist, desto mehr Überschwemmungen wird es geben. Außerdem sagt die Studie: Wenn die Gletscher verschwinden, haben die Menschen weniger Wasser. Sie liefern nämlich Süßwasser für knapp zwei Milliarden Menschen.

Klimakrise: Das kann helfen

Die Autoren der Studie haben trotzdem eine positive Message: Wir können noch etwas tun. Wenn sofort Maßnahmen zum Klimaschutz ergriffen werden und die Erwärmung nur etwas weniger ansteigt, schmelzen die Gletscher langsamer. Aber ist das überhaupt realistisch? Die Forscherin und Mitautorin der Studie, Regina Hock, meint: "Ob es dazu kommt, hängt von den politischen Entscheidungsträgern ab."

Hier gibt es mehr News zur Klimakrise:

Klimaaktivismus Bezahlt DIESER Verein das Gehalt für die "Letzte Generation"?

Die Aktivistinnen und Aktivisten werden anscheinend mit richtigen Arbeitsverträgen angestellt.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Politik Klimaziele verfehlt: Sind diese krassen Protestaktionen gerechtfertigt?

Die "Letzte Generation" versucht immer wieder mit krassen Aktionen mehr Aufmerksamkeit für die Klimakrise zu schaffen.

DASDING DASDING

Tierschutz WWF-Bilanz 2022: Diesen Tierarten geht's besser

Die Umweltschutzorganisation hat auf das Jahr 2022 zurückgeschaut. Das sind die Gewinner und Verlierer in der Tierwelt.

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Hogwarts Legacy Gronkh: Kritik und Support nach "Egal-Aussage" zu J.K. Rowling

    Gronkh hat gesagt, dass ihm J.K. Rowling egal ist. Einige finden die Aussage des Youtubers ignorant und transfeindlich.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  3. Rastatt

    Rastatt Spezialisten sprengen Weltkriegsbombe in Rastatt

    Die Bombe lag nah an den Gleisen. Deswegen sind Regional- und Fernzüge nicht gefahren. Auch die A5 war gesperrt.

    DASDING Musik Nonstop DASDING