Ein undatiertes Rendering des «Solar Orbiter» der Europäischen Weltraumorganisation ESA.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/ESA/ATG MEDIALAB | Unbekannt)

Klima

Die letzten acht Jahre waren die heißesten überhaupt 🥵

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Ein Bericht der WMO zeigt: Die Erde ist seit Ende des 19. Jahrhunderts um 1,15 Grad wärmer geworden.

Die letzten acht Jahre waren demnach die heißesten in der Geschichte. Das Jahr 2022 könnte Rang fünf oder sechs belegen, so die Weltmeteorologieorganisation (WMO). Hier fehlen noch die endgültigen Temperaturdaten. Durch den Klimawandel sei es "nur eine Frage der Zeit", bis es noch heißere Jahre geben wird.

Klimawandel: Die Erde wird immer heißer

Seit Beginn des Jahres 1900 ist es um 1,15 Grad heißer geworden. Die Hälfte des Anstiegs fand in den letzten 30 Jahren statt. Das hat Konsequenzen. Der Chef der WMO fasst zusammen: "Je stärker die Erwärmung, desto stärker die Auswirkungen."

Das sind die Konsequenzen des Klimawandels:

  • Gletscher schmelzen ab
  • Meeresspiegel steigt an
  • Starkregen und Hitzewellen nehmen zu

Das kannst du selbst für den Klimaschutz tun

Jeder kann das Klima ein wenig schützen. Hier sind alltägliche Tipps für dich:

  • Fahre mit dem Fahrrad, Bus oder Bahn zur Schule oder Arbeit
  • Iss weniger Fleisch- und Milchprodukte
  • Spare Energie: Dreh die Heizung nicht komplett auf oder nutze den Energiesparmodus am Handy

Hier findest du mehr Klima-News:

Klima Weltklimakonferenz - deshalb ist sie umstritten

In Ägypten treffen sich Politiker, Wissenschaftler und Aktivisten, um über die Klimaerwärmung zu reden. Darum gehts!  mehr...

Die junge Nacht DASDING

Unfall Radfahrerin stirbt nach Straßenblockade: Sind Klima-Demonstranten schuld?

In Berlin standen Rettungskräfte wegen einer Demonstration im Stau und kamen zu spät. Nun ist die Verunglückte tot.  mehr...

NOW SWR3

Natur So viel Plastik fressen Wale jeden Tag 😲

Blauwale nehmen pro Tag etwa zehn Millionen Mikroplastik-Teilchen auf.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Bei der katholischen Nachtidten-Agentur (KNA) arbeiten Journalisten. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)