Knossi (Foto: IMAGO, xC.xHardtx/xFuturexImage)

"7 vs. Wild"

Knossi: "Das wird alles niederfetzen, was es jemals gegeben hat"

STAND

Die Dreharbeiten zur neuen "7 vs. Wild"-Staffel sind abgeschlossen. Knossi hat im ersten Stream darüber gesprochen.

Er verriet, dass er so was noch nie erlebt hat. Das Survival-Format sei die krasseste Produktion gewesen, bei der er je mitgemacht hat.

Es ist wirklich, wirklich, wirklich sick.

Knossi darf allerdings nicht darüber sprechen, was alles passiert ist, nachdem er und die anderen Kandidaten auf einer tropischen Insel ausgesetzt wurden und alleine im Dschungel klar kommen mussten. Er sagte aber:

Freut euch drauf. Das wird alles niederfetzen, was es jemals in Deutschland oder in Europa jemals gegeben hat.

Hier kannst du dir den Stream von Knossi anschauen:

Das sind die Fan-Theorien!

Knossi hatte vor den Dreharbeiten versprochen, dass er alles geben wird. Seine Fans versuchen jetzt Hinweise zu finden, wie weit er wirklich gekommen ist. Es gibt verschiedene Theorien:

  • Knossi hat nicht die vollen sieben Tage geschafft: Er soll selbst verraten haben, dass er nach zwei Tagen raus war. Außerdem wollen Fans beobachtet haben, dass seine Freundin Lia irgendwann nicht mehr gepostet hat, dass sie sich Sorgen um Knossi macht. Sie glauben deshalb, dass Knossi abgebrochen hat.
  • Knossi hat bis zum Ende durchgehalten: Einige Fans sagen, dass Knossi abgenommen hat. Das ist für sie ein Hinweis, dass er lange dabei war.

Was wirklich passiert ist, erfahren wir wohl erst, wenn die Staffel startet. Die erste Folge soll im November kommen. Ein genaues Datum steht noch nicht fest.

Mehr zu "7 vs. Wild" gibts hier:

Social Media "7 vs. Wild": Knossi nimmt Kippen mit 🚬

Knossi darf sieben Gegenstände auf die tropische Insel mitnehmen. Ohne seine Zigaretten geht nichts!  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
DASDING