Viele Koffer am Flughafen  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Jonas Walzberg)

Gepäck

Tausende Koffer stapeln sich an deutschen Flughäfen

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Der Personalmangel an den Flughäfen sorgt dafür, dass deutlich mehr Passagiere von ihren Gepäckstücken getrennt werden.

Speziell die Flughäfen in Frankfurt und München sind betroffen. Dort steigen viele Menschen mit ihren Koffern für weitere Flüge um - dabei gehen mehr verloren als sonst. Der Münchener Flughafen berichtet von einem Berg mit mehreren Tausend Koffern, die ihren Besitzern zugeordnet werden müssen. In Frankfurt sei die Situation ähnlich. Hier sieht man auch gestrichene Flüge als Grund für ein größeres Durcheinander.

Was passiert mit meinem Koffer, wenn er am Flughafen verloren geht?

Wenn du an deinem Reiseziel nach der Landung am Rollband auf deinen Koffer wartest und feststellst, dass er nicht mehr kommt, solltest du das bei deiner Fluggesellschaft melden. Die Empfehlung: Mach das direkt am Flughafen. Zusätzlich solltest du den Verlust auch online bei der Fluggesellschaft melden. Das musst du innerhalb von sieben Tagen machen. Wenn du eine Pauschalreise gebucht hast, sagst du beim Reiseveranstalter Bescheid, dass dein Gepäck weg ist.

Du hast dann unter Umständen Anspruch auf einen geringeren Preis für deinen Urlaub oder darauf, dir erstmal die wichtigsten Klamotten vor Ort kaufen zu können. Unter diesem Link erfährst du noch mehr darüber.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)