Teilnehmer der Friedensdemonstration am Rosenmontag halten Plakate mit der Aufschrift "Peace" und "Standwithukraine".  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Oliver Berg)

Russland-Ukraine-Krieg

Kommt der Krieg auch nach Deutschland?

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )

Vielleicht hast du dir diese Frage in den letzten Tagen auch schon gestellt. Hier gibt es die Antwort darauf!

Letzte Woche hat Russland den Krieg in der Ukraine angefangen. Seitdem gibt es jeden Tag neue Berichte von Angriffen und Explosionen. Dieser Krieg in Europa macht vielen Menschen in Deutschland Angst. Denn: Die Ukraine ist gerade einmal rund 800 Kilometer von Berlin entfernt. Aber: Hier erfährst du, warum viele Experten das für sehr unwahrscheinlich halten!

Gibt es jetzt auch in Deutschland Krieg?

Nein - da sind sich die Fachleute einig. Ein Grund: Russlands Präsident Wladimir Putin hat gezielt die Ukraine angegriffen. Dabei geht es um die Geschichte, die beide Länder haben. Gudrun Engel, die für die ARD in Brüssel arbeitet, erklärt:

Russland hat die Ukraine überfallen, weil das Land im Geschichtsverständnis des russischen Präsidenten Putin zum russischen Reich gehört. Er möchte das Land jetzt zurück in den Einflussbereich Russlands holen.

Und es gibt noch einen zweiten Grund: Russland stehen sehr viele Länder gegenüber, die im Kriegsfall zusammenarbeiten würden. Die USA und auch die meisten Länder in Europa - darunter auch Deutschland - haben sich zur sogenannten NATO zusammengeschlossen. Das ist ein Militärbündnis und bedeutet: Sollte eines der Mitgliedsländer angegriffen werden, werden die anderen ihm bei der Verteidigung helfen.

Die Ukraine gehört nicht zur NATO - aber Nachbarländer wie zum Beispiel Polen, Ungarn und die Slowakei. Sollte Russland also dort einen Krieg beginnen, würde die NATO anfangen zu kämpfen. Durch die Zusammenarbeit mehrerer Länder könnten sehr viele Soldaten und moderne Waffen zum Einsatz kommen. Die Experten sagen, dass Putin sich deshalb nicht trauen wird, diese Länder anzugreifen. Und so ist dann auch ein Krieg in Deutschland und in unseren Nachbarländern nicht möglich.

Wenn du mehr zum aktuellen Geschehen rund um den Russland-Ukraine-Krieg erfahren möchtest, bist du bei NEWSZONE genau richtig. Wir haben immer die aktuellsten Nachrichten für dich.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )