Otterbaby, das mit einer Flasche gefüttert wird. (Foto: IMAGO, IMAGO / Panthermedia)

Good News

Dreibeiniger Hund rettet Otterbaby!

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)

Ein Hund aus Lakeland ist der Held in den USA! Aus einem Fluss hat er das Baby geholt, was sonst nicht überlebt hätte.

Wie CBS Minnesota berichtete, hat die Hundebesitzerin Cleo Young erzählt, dass ihre Enkelkinder den Hund namens Gus vom Flussufer aus beobachteten. Sie sahen, wie er weit hinausschwamm und wohl nach etwas suchte. Er kam mit einem winzigen Otterbaby in seinem Maul zu den Mädchen zurück. Sie eilten schnell zum Wildlife Rehabilitation Center in Roseville.

Es war eine ziemlich nervenaufreibende Fahrt, denn das Zentrum schloss um 18 Uhr, und wir wussten nicht, ob wir es schaffen würden.

Doch es hat geklappt: Das Ärzte-Team kümmerte sich sofort um das unterkühlte Tier. Sie sagten, wenn Gus ihn nicht gerettet hätte, hätte er wahrscheinlich nicht überlebt.

Gus hat Krebs

Gus selbst hat gesundheitliche Probleme. Laut Young wurde ihm erst ein Tumor entfernt. Bei einer Routineuntersuchung Anfang des Jahres wurde ein weiterer Tumor entdeckt, woraufhin sie ihm das Hinterbein amputieren mussten. Gus hat noch drei weitere Chemotherapien vor sich, aber sein Kampf um sein Leben hat ihn nicht davon abgehalten, ein anderes zu retten.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.