Eine Frau nimmt Geldscheine aus einem Portemonaie (Foto: IMAGO, IMAGO / photothek)

Kroatien

Viele Beschwerden! Euro macht alles teurer

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Kurz nach der Euro-Einführung sind viele Leute in Kroatien unzufrieden. Jetzt soll nach einer Lösung gesucht werden.

Seit dem 1. Januar 2023 wird in Kroatien nicht mehr mit Kuna, sondern mit Euro bezahlt. Doch diese Änderung hat Folgen. Viele Dinge sind dadurch teurer geworden. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Lebensmittel in Supermärkten
  • Cafés und Fastfood-Läden
  • Friseurbesuche

Laut dem Nachrichtenportal "index.hr" vergleichen die Leute in den sozialen Netzwerken die Preise vor und mit dem Euro. Demnach kostet eine Pizza jetzt etwa 30 Cent mehr. Bei einem Kaffee in der Gastronomie sind es 10 bis 20 Cent. Für einen großen Döner musste man wohl im Dezember noch etwas mehr als umgerechnet vier Euro zahlen - jetzt sollen es fünf Euro sein.

Was wollen die Politiker jetzt machen?

Wirtschaftsminister Davor Filipovic hat jetzt versprochen, dass es staatliche Maßnahmen gegen die Preissteigerungen geben soll. Welche genau, hat er aber nicht gesagt. Möglich wäre aber zum Beispiel ein festgelegter Höchstpreis für bestimme Produkte.

Das hat sich 2023 in Kroatien geändert

Derzeit können in Kroatien noch beide Währungen benutzt werden. Ab 15. Januar kannst du dann nur noch mit Euro bezahlen. Der Umtauschkurs wurde mit 7,5345 Kuna für 1 Euro festgelegt. Zum 1. Januar ist Kroatien auch dem Schengen-Raum beigetreten. Das heißt, dass es keine Kontrollen mehr an der Grenze gibt. Dadurch kannst du einfacher in das Land ein- und ausreisen.

Auf dem kroatischen 1-Euro-Stück ist ein Marder - warum steht hier:

In Deutschland wird gerade viel über die Angriffe auf Rettungskräfte in der Silvesternacht diskutiert:

Silvester "Täter anhand ihrer Taten beurteilen - nicht ihrer vermuteten Herkunft"

An Silvester wurden Rettungskräfte und Polizisten mit Böllern abgeschossen. Darüber wird jetzt viel diskutiert.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Noch mehr News für dich:

Fußball So wird Ronaldo bei seinem neuen Club gefeiert

Cristiano Ronaldo ist bei seinem neuen Verein Al-Nassr vorgestellt worden. Dabei machte er ein großes Versprechen.

Die DASDING Morningshow DASDING

Stars Wird "Emily in Paris"-Star der neue James Bond?

Lucien Laviscount könnte der neue 007 werden - doch seine Vergangenheit steht ihm im Weg.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Hogwarts Legacy Gronkh: Kritik und Support nach "Egal-Aussage" zu J.K. Rowling

    Gronkh hat gesagt, dass ihm J.K. Rowling egal ist. Einige finden die Aussage des Youtubers ignorant und transfeindlich.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  3. Rastatt

    Rastatt Spezialisten sprengen Weltkriegsbombe in Rastatt

    Die Bombe lag nah an den Gleisen. Deswegen sind Regional- und Fernzüge nicht gefahren. Auch die A5 war gesperrt.

    DASDING Musik Nonstop DASDING