picture alliancedpa | Uli Deck (Foto: dpa Bildfunk, Eine Eckballfahne mit dem KSC Logo im Wildparkstadion. )

Fußball

Zu wenige Spieler: KSC-Spiel wird verschoben ⚽

STAND
AUTOR/IN

Nach dem Corona-Ausbruch beim Karlsruher SC hat die DFL das Spiel verschoben. Dem KSC fehlen einfach zu viele Spieler.

Der KSC hatte selbst darum gebeten, das Spiel zu verschieben. Jetzt wird die Mannschaft erst am 8. Februar gegen den SV Sandhausen antreten.

16 Fälle im Kader!

Der KSC hatte 16 Corona-Fälle im Kader an die Deutsche Fußball Liga – kurz DFL – gemeldet. Die Zweitliga-Partie werde verlegt, "da dem Karlsruher SC unter anderem aufgrund von Quarantäne infolge positiver Corona-Befunde nicht die nach der DFL-Spielordnung notwendige Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung steht", hieß es vom Ligaverband.

Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin.

In der Mannschaft gebe es neben den 16 Corona-Fällen fünf Profis, die schon längere Zeit verletzt seien, erklärte Kreuzer. Sie könnten nicht spielen, auch wenn die Tests bei ihnen negativ ausgefallen seien. Die Impfquote in der Mannschaft liegt nach Vereinsangaben bei 100 Prozent.

Die @DFL_Official hat unser Heimspiel gegen den @SV_Sandhausen auf unseren Antrag hin verlegt. Alle Infos und Hintergründe 👉 https://t.co/ICceuVtoft #KSCmeineHeimat #KSCSVS https://t.co/KVEJYXTQqb

STAND
AUTOR/IN