Kurt Zouma  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PA Wire | Zac Goodwin)

Tierquälerei

Katze getreten: Diese Strafe bekommt Kurt Zouma!

STAND
AUTOR/IN

Der Fußballer Kurt Zouma wurde von einem Gericht verurteilt. Er muss jetzt unter anderem Sozialstunden machen.

Zouma hat vor Gericht zugegeben, dass er seine Katze misshandelt hat. Sein Bruder hatte den 27-jährigen Spieler des englischen Erstliga-Vereins West Ham United dabei gefilmt, wie er das Tier wie einen Fußball trat. Danach warf er einen Schuh nach ihm und schlug es auf die Schnauze. Im Hintergrund war lautes Lachen zu hören, im Vordergrund waren lachende Emojis auf die Videobilder gelegt.

Strafe für Zouma!

Das Video war auf Snapchat aufgetaucht. Deshalb hatte eine Tierschutzorganisation gegen den Fußballer geklagt. Diese Strafe hat Zouma jetzt bekommen:

  • Er muss 180 Sozialstunden machen.
  • Er muss umgerechnet mehr als 10.000 Euro an Gerichtskosten zahlen.
  • Er darf fünf Jahre lang keine Katze haben.

Schon im Februar hatte Zouma von seinem Verein eine Geldstrafe von fast 300.000 Euro bekommen. Das Geld hat der Verein an Tierschutzorganisation gespendet. Außerdem hat sein Sponsor Adidas die Zusammenarbeit beendet.

Im Internet kann man das Video immer noch finden. Wir haben uns aber bewusst dafür entschieden, es hier nicht zu zeigen.

Entschuldigung!

Zouma hatte sich schon vor dem Prozess für sein Verhalten entschuldigt. Für sein Verhalten gebe es "keine Entschuldigung", erklärte er im Februar in einer schriftlichen Stellungnahme.

Im Internet gibt's viele Videos von Tier-Rettungen. Aber: Die meisten sind Fake!

STAND
AUTOR/IN