Ladendiebstahl Symbolfoto mit Info-Tafel zur Videoüberwachung (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Martin Schutt)

Verbrechen

Milliarden-Verlust! So teuer ist Ladendiebstahl für die Geschäfte

Stand
AUTOR/IN
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

2022 gingen dem Handel durch Ladendiebstahl rund 3,7 Milliarden Euro durch die Lappen. Was am Liebsten geklaut wird:

Besonders gerne lassen Ladendiebe in Deutschland alkoholische Getränke, Markenklamotten, Tabak oder Elektronik mitgehen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts (EHI) hervor.

Ladendiebstahl: Kunden sind die Schlimmsten

Die Gruppe, die mit Abstand am meisten mitgehen lässt, sind die Kunden. Sie alleine machen Verluste im Wert von 2,4 Milliarden Euro aus. Aber auch Mitarbeiter ziehen ihr eigenes Geschäft ab. Waren im Wert von 920 Millionen Euro ließen sie mitgehen. Diebstahl durch Lieferanten machte ein Verlust von 370 Millionen Euro aus.

Ladendiebstähle deutlich gestiegen, aber...

Die Ladendiebstähle sind von 2021 auf 2022 um 15 Prozent angestiegen. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass die Leute mehr klauen als früher. Laut dem Geschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Stefan Genth, werden aktuell einfach nur die Werte aus der "Vor-Corona-Zeit" erreicht. 2021 hatte es aufgrund der Pandemie zeitweise Ladenschließungen gegeben.

Hohe Preise, mehr Ladendiebstähle?

Trotzdem gibt es die Befürchtung, dass die steigenden Preise zukünftig zu mehr Diebstählen führen könnten. EHI-Experte Frank Horst meint:

Vor allem in der starken Preisentwicklung wird ein erhöhtes Diebstahlrisiko gesehen. Höhere Preise und Werte machen Diebstahl attraktiver.

Hier wurde etwas sehr Spezielles geklaut:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING