A typical bavarian snack the Leberkaessemmel. (Foto: IMAGO, IMAGO / YAY Images)

WTF!?

Einbrecher will sich Leberkäs anbraten!

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Ein Einbrecher in Stimpfach hat sich auf die womöglich dümmste Art und Weise selbst verraten.

Noch skurriler geht es kaum: Im Kreis Schwäbisch Hall ist ein Unbekannter in ein Wohnhaus eingestiegen. Und das nicht etwa, um teure Sachen oder Geld zu klauen - sondern um zu duschen und sich im Anschluss einen Leberkäse anzubraten.

Auf frischer Tat ertappt

Zuvor hatte er sich in dem Haus noch einen Schlafplatz eingerichtet, um sich nach seinem nächtlichen Snack aufs Ohr zu legen. So weit kam es allerdings nicht. Die Bewohner des Hauses hörten die Geräusche aus der Küche und ertappten den Eindringling auf frischer Tat. Der Mann konnte flüchten.

Jetzt fahndet die Crailsheimer Polizei nach dem Leberkäs-Liebhaber: Er soll etwa 35 Jahre alt und 175 cm groß sein sowie helle Haare haben.

Erst kürzlich gab es einen ähnlich seltsamen Fall in Eislingen:

Eislingen

WTF?! Durchs Fenster geklettert! Fremder legt sich zu Frau ins Bett

Die Frau wachte in der Nacht auf, weil etwas sie berührte - und erschrak dann fast zu Tode.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)