Jugendliche in der Schule beim Unterricht (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Armin Weigel)

Schule

Bekommen gute Lehrer bald mehr Geld als schlechte?

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

An Schulen könnte sich etwas ändern. Es gibt die Idee, dass nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer bewertet werden.

Die Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger hat vorgeschlagen, dass besonders gute Lehrerinnen und Lehrer eine sogenannte Leistungsprämie bekommen. Das heißt, dass diese Lehrer mehr Geld bekommen als welche, die schlechten Unterricht machen.

Wie funktioniert das?

Die Ministerin hat der "BILD"-Zeitung gesagt, dass es dafür ein Bewertungssystem bräuchte. Damit könnten Lehrer und ihre Arbeit dann in verschiedene Stufen einsortiert werden. Nach welchen Kriterien das gemacht wird, müsse noch entschieden werden, erklärte sie weiter. Außerdem müsse noch geklärt werden, wie viel Geld gute Lehrer mehr bekommen würden.

Warum sollen Lehrer mehr Geld bekommen?

Stark-Watzinger will durch das neue Bezahlsystem mehr Menschen davon überzeugen, dass sie Lehrer werden. Gerade gibt es nämlich in Deutschland zu wenige und es muss immer wieder Unterricht ausfallen. Wenn Jobs besser bezahlt werden, führt das meistens dazu, dass mehr Leute dort arbeiten wollen.

Wie geht es jetzt weiter?

Auch der Deutsche Lehrerverband findet die Idee gut. "Man kann durchaus erkennen, welche Lehrkraft gut ist", sagte Präsident Heinz-Peter Meidinger der "BILD". Ob das neue Bezahlsystem aber wirklich eingeführt wird, ist noch unklar.

Mehr News für dich:

Integration Lob & Probleme bei ukrainischen Schülern

Die Aufnahme von Geflüchteten in deutsche Schulen ist nach Einschätzung der Kultusministerkonferenz oft gelungen.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Illerkirchberg

Verbrechen Angriff auf Schulweg: 14-Jährige stirbt - Mann festgenommen

Der Mann, der in Illerkirchberg bei Ulm zwei Mädchen angegriffen und eins davon getötet hat, schweigt weiter.

Die DASDING Morningshow DASDING

Exklusiv-Interview Jeremy Fragrance will den Kardashians Konkurrenz machen

Jeremy hat mit NEWSZONE über seine Zukunft gesprochen. Außerdem hat er Tipps, wie du mit Hate besser umgehen kannst.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Most Wanted

  1. DSDS Katja Krasavice: "Beweis-Video" soll Bohlens Lügen entlarven

    In Katjas TikTok ist ein Screenshot zu sehen, der einen Chatverlauf zwischen Dieter Bohlen und Krasavice zeigen soll.

  2. Wetter Frostbeben! Das passiert gerade in den USA

    Im Osten der USA ist extrem kalt. Das ist für Menschen gefährlich und sorgt dafür, dass es besondere Erdbeben gibt.

    TALK SWR3

  3. Katastrophe Hunderte Tote bei heftigen Erdbeben in der Türkei

    Zwei Erdbeben erschütterten am Morgen die türkisch-syrische Grenzregion. Es gibt über 600 Tote und Tausende Verletzte.

    Die junge Nacht DASDING