Young Asian female with nasal cotton swab making antigen express test in light hotel room during quarantine and coronavirus pandemic (Foto: IMAGO, IMAGO / Addictive Stock)

Pforzheim

Krasser Aprilscherz: Corona-Klassentest mit nur einem Stäbchen?! 🦠

STAND

Ein Lehrer hat seinen Kollegen reingelegt - mit Folgen...

Der Lehrer hatte behauptet, es gäbe neue Coronaregeln: ein und dasselbe Stäbchen für alle Schüler einer Klasse. Doch er hatte das nur als Aprilscherz gemeint. Allerdings nahm sein Kollege den Witz wohl ernst - und wollte eine fünfte Klasse am Pforzheimer Kepler-Gymnasium auf diese Weise auf Corona testen. Das berichten mehrere Medien.

Niemand krank

Das Gute an der Sache: Angesteckt hat sich laut Bericht der "Pforzheimer Zeitung" niemand - weder mit Corona noch einer anderen Krankheit. Trotzdem untersucht nun das Regierungspräsidium den Fall. Einige Schüler sind aber offenbar misstrauischer gewesen als der Lehrer - wie viele von ihnen tatsächlich das eine Teststäbchen benutzt haben, sei noch unklar, heißt es. Die Eltern seien informiert worden.

Auch wenn bisher jeder Schüler ein eigenes Teststäbchen bekam - besonders gut behandelt wurden Schüler während Corona laut Ethikrat trotzdem nicht, wie du hier nachlesen kannst:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
DASDING