Lil Tjay bei einem Auftritt 2023. Der Rapper wurde vor kurzem beim Dreh eines Musikvideos verhaftet.

Musik

Lil Tjay während Livestream verhaftet

Stand
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun

Der 22-Jährige war in seinem Auto, als die Polizei plötzlich gekommen ist. Fans haben alles live mitbekommen.

Auf Social Media gehen gerade Screen-Recordings vom Livestream rum. In den Videos ist zu sehen, wie Lil Tjay vor seinem Auto steht, mit Polizisten diskutiert und darauf besteht, keine Waffe im Auto zu haben.

Fass mich nicht an. Im Auto ist keine Schusswaffe.

Rücksichtslose Gefährdung: Lil Tjay bei Videodreh verhaftet

Am Ende des Videos drücken mehrere Polizisten den Rapper auf den Boden und legen ihm Handschellen an. Mittlerweile hat sich die Anwältin des 22-Jährigen gemeldet: Sie hat gegenüber TMZ erzählt, dass Tjay dabei war, ein Musikvideo zu drehen, als die Polizei gekommen ist. Er wurde laut ihr wegen rücksichtsloser Gefährdung festgenommen - und nicht wegen Waffenbesitzes, wie Fans am Anfang vermutet haben. Was genau zu der Verhaftung geführt hat, hat sie allerdings nicht erzählt.

Hier kannst du dir einen Ausschnitt aus dem Livestream anschauen:

Dieser Deutschrapper wurde sogar international von der Polizei gesucht:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted