Ein Kampfpanzer der Bundeswehr vom Typ Leopard 2 A7V steht auf dem Übungsplatz.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Philipp Schulze)

Panzer-Lieferung

War die Panzerliste nur eine Ausrede?

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: DASDING)

Kampfpanzer an die Ukraine? Erstmal soll geschaut werden, wie viele Deutschland hat. Eine Liste gibt es aber wohl schon.

Wie der "Spiegel" berichtet gibt es schon eine genaue Liste aus dem Frühling 2022. Demnach hat die Bundeswehr 312 verschiedene Leopard-2-Panzer verschiedener Baureihen. Davon seien im Mai vergangenen Jahres allerdings 99 in Reperatur bei der Rüstungsindustrie gewesen.

Wie viele könnte Deutschland an die Ukraine liefern?

19 Kampfpanzer wären laut dem Bericht für eine Lieferung an die Ukraine geeignet. Ob die Zahlen aus dem Bericht noch aktuell sind und ob der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius von der Liste wusste, ist nicht klar. Pistorius sagte der "Bild am Sonntag" jedenfalls, dass jetzt alles geprüft wird, um bei einer möglichen Entscheidung schnell handeln zu können. Einige hatten die Prüfung als Ausrede gesehen, um die Entscheidung, ob Deutschland Kampfpanzer liefert, hinauszuzögern.

Hat seine Vorgängerin das Durchzählen verhindert?

Laut einem Bericht von "Business Insider" hat die ehemalige Verteidigungsministerin Christine Lambrecht die Erstellung einer neuen Liste verhindert. Angeblich wollte sie damit verhindern, dass Kanzler Olaf Scholz noch mehr Druck hat, eine Entscheidung zur Lieferung an die Ukraine zu treffen. Das Magazin hat diese Informationen nach eigenen Angaben von Quellen aus dem Verteidigungsministerium.

Sollte Deutschland Kampfpanzer an die Ukraine liefern? Mehr zu dem Thema erfährst du hier:

Russland-Ukraine-Krieg Bisher keine deutschen Panzer an die Ukraine - warum eigentlich?

Die Ukraine will deutsche Panzer haben, doch Kanzler Scholz zögert. Das sorgt nicht nur in Deutschland für Kritik.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: DASDING)

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Hogwarts Legacy Gronkh: Kritik und Support nach "Egal-Aussage" zu J.K. Rowling

    Gronkh hat gesagt, dass ihm J.K. Rowling egal ist. Einige finden die Aussage des Youtubers ignorant und transfeindlich.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  3. Rastatt

    Rastatt Spezialisten sprengen Weltkriegsbombe in Rastatt

    Die Bombe lag nah an den Gleisen. Deswegen sind Regional- und Fernzüge nicht gefahren. Auch die A5 war gesperrt.

    DASDING Musik Nonstop DASDING