Symbolbild bedeckte Muslima

Social Media

Video: Unbekannte Person reißt Muslimas Kopftücher weg

Stand
Autor/in
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz

Zwei solcher Videos wurden auf Social Media verbreitet. Wer dahinter steckt, ist noch nicht bekannt.

Die Vorfälle ereigneten sich offenbar in London. Das erste Video wurde vergangenen Samstag veröffentlicht und hatte innerhalb eines Tages über 800.000 Views. Das berichtet die Daily Mail UK. Ein Journalist der Nachrichtenplattform 5PillarsUK vermutet, dass hinter den Angriffen eine iranische Frau steckt.

Aus Respekt vor den betroffenen Frauen, teilt die Redaktion die Videos der Angriffe nicht.

Kopftuch wegreißen aus Rache?

Der Journalist Dilly Houssain teilte einen Post von der iranischen Frau. Sie hat auf Social Media eines der Videos geteilt und dazu geschrieben:

So wie ihr uns im Iran die Demokratie genommen und uns gezwungen habt, Kopftücher zu tragen, werden wir euch diese Kopftücher wegnehmen, weil wir hier in einer Demokratie leben.

Sie selbst behauptet laut Daily Mail, dass sie es nicht war und dass das CCTV-Überwachungssystem in London es bezeugen könne.

Die islamische Republik Iran hat strenge Vorschriften für Frauen. Eine Sittenpolizei kontrolliert sie in der Öffentlichkeit. Vor zwei Jahren starb Jina Mahsa Amini in ihrer Obhut.

Im Iran wird gewählt - scheinbar. Denn demokratisch ist die Wahl nicht. Mehr Infos dazu findest du hier:

Politik Wer wird Präsident im Iran? Diese vier Kandidaten stehen zur Wahl

Der Iran sucht einen Nachfolger für Ebrahim Raisi. Kurz vor der Wahl springen Kandidaten ab - was steckt dahinter?

LUNA SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Gesundheit Sind giftige Metalle in deinen Tampons? Das fand eine Studie heraus:

    Arsen, Blei und Cadmium - diese giftigen Metalle wurden in Tampons nachgewiesen. Was heißt das für deine Gesundheit?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING