Polizisten stehen in der Nähe des Tatorts, nachdem nahe einer Kirche Schüsse aus einem fahrenden Auto abgefeuert wurden. Mehrere Personen wurden dabei verletzt: ein siebenjähriges Mädchen und drei Frauen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PA Wire | James Manning)

Verbrechen

Schüsse nach Beerdigung in London: Verdächtiger festgenommen

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Am Samstag wurden vier Frauen und zwei Mädchen beschossen. Eine Siebenjährige ist wohl noch in Lebensgefahr.

Der Vorfall ist laut der Polizei am frühen Samstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Euston in London passiert. Dort hatten sich Trauernde nach einer Beerdigung nahe einer Kirche versammelt. Die Trauergemeinde wollte gerade Tauben in den Himmel steigen lassen, als die Schüsse fielen. Die angeschossenen Frauen und Kinder wurden teils schwer verletzt. Die Siebenjährige schwebt noch in Lebensgefahr - ihr Zustand sei aber stabil gerade, so britische Medien.

Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen

Die Schüsse seien ersten Erkenntnissen zufolge aus einem fahrenden Auto mit einer Schrotflinte abgefeuert worden. Das Fahrzeug habe sich anschließend entfernt, so der Polizeisprecher weiter. Die Polizei hat einen 22-Jährigen festgenommen. Am Sonntag haben sie laut der Zeitung "The Guardian" das Auto gestoppt. Dem Verdächtigen wird versuchter Mord vorgeworfen.

Trauerfeier für Sara Sanchez und Mutter

Der Priester, der den Trauergottesdienst abhielt, sagte der Nachrichtenagentur PA, die Feier sei für die 20-jährige Sara Sanchez und ihre Mutter gewesen. Sie seien beide im November kurz hintereinander gestorben. Sanchez starb Berichten zufolge an Leukämie, ihre Mutter an einem Blutgerinnsel.

Mehr aktuelle News gibt es hier:

Silvester-Krawalle Jetzt doch: Ministerin ist für härtere Strafen bei Attacken auf Rettungskräfte

Wer Polizei und Co gezielt in einen Hinterhalt lockt, soll mindestens ein Jahr in Haft, sagt die Bundesinnenministerin.

Leute der Woche SWR1 Baden-Württemberg

Geld Verdienst du genug? So vielen Frauen droht Altersarmut trotz Fulltime-Job

Jede dritte Frau steuert trotz Vollzeitstelle auf eine Mini-Rente zu. Männer sind davon deutlich seltener betroffen.

FIT SWR3

Stars Nach Song von Shakira: Ex Piqué kontert

Shakira singt in ihrem neuen Lied über ihren Ex. Gerard Piqué hat jetzt in einem Video darauf reagiert.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Geld So risky ist es über Klarna mit Rechnung zu bezahlen!

    Schulden bei Klarna als Flex aufbauen? Der TikTok-Trend ist keine gute Idee - das könnte dein Leben versauen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Wetter Frostbeben! Das passiert gerade in den USA

    Im Osten der USA ist extrem kalt. Das ist für Menschen gefährlich und sorgt dafür, dass es besondere Erdbeben gibt.

    TALK SWR3

  3. Katastrophe Erdbeben in der Türkei und Syrien: Tausende Tote und Verletzte

    Mehrere Erdbeben erschütterten die türkisch-syrische Grenzregion. Es gibt mehr als 4.200 Tote und sehr viele Verletzte.

    Die junge Nacht DASDING