Schülerinnen und Schüler nehmen mit Mund- und Nasenschutz am Unterricht teil (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Matthias Bal)

Mainz

Omikron: So krass ist’s an den Schulen!

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun

In Rheinland-Pfalz wütet die ansteckende Corona-Variante heftig in Schulen und Kitas.

Mainz hat die zweithöchste Inzidenz in Rheinland-Pfalz - aktuell liegt sie bei 928 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Schulen und Kindertagesstätten sind dabei am stärksten betroffen. Das zuständige Gesundheitsamt berichtet, dass es an 60 Mainzer Schulen Infektionsfälle gibt - das bedeutet an jeder Schule der Stadt.

Sollen die Schulen geschlossen werden?

Der Landeselternbeirat Rheinland-Pfalz richtet sich nach dem Infektionsgeschehen, aber flächendeckende Schließungen wolle keiner. Es gebe aber bereits Schulen, in denen komplette Klassen in Quarantäne seien. Laut der Gesundheitsämter der Region sind die hohen Infektionszahlen an Schulen und Kitas Zufallsbefunde. Bei mindestens zwei Tests in der Woche seien viele überrascht von der Infektion, weil keine Symptome vorliegen.

Die gute Nachricht: Trotz hoher Ansteckungszahlen ist die Hospitalisierungsrate bei jungen Menschen niedrig. Sie müssen seltener ins Krankenhaus.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun