Der Mainzer Jonathan Burkardt liegt auf dem Boden - Wolfsburg war einfach stärker. (Foto: DASDING, IMAGO, IMAGO / Kirchner-Media)

Fußball

Harmlose Mainzer gehen in Wolfsburg unter

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Mit einem Dreierpack hat der Wolfsburger Max Kruse den FSV Mainz 05 fast im Alleingang besiegt.

Am Ende verlieren die harmlosen Mainzer mit 0:5 gegen Wolfsburg. Der VfL spielt wie entfesselt, mitgerissen von Stürmer Max Kruse. Er macht das beste Spiel seit seiner Rückkehr nach Wolfsburg und schießt drei Tore in der ersten Halbzeit.

Mainzer mit Mann weniger auf dem Platz

Die Mainzer kassierten nicht nur fünf Treffer, sondern auch noch eine rote Karte. Durch den Platzverweis für  Niklas Tauer spielten die 05er ab der 24. Minute in Unterzahl.

Wolfsburg ist damit dem Ziel Klassenerhalt ein ganzes Stück näher gekommen. Mainz dagegen wartet nach fünf Spielen immer noch auf einen Sieg.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)