Junge Leute gehen am Abend durch die Schinkenstraße im Party-Viertel Ballermann auf Mallorca (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Clara Margais)

Mallorca

Deshalb wurden mehrere Lokale am Ballermann dicht gemacht

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Auf Mallorca wurden mehrere Bars und Clubs zwangsgeschlossen. Der Grund: Alkohol und nicht erlaubte Werbung.

Den Betreibern der Lokale wird vorgeworfen, dass sie gegen ein auf Mallorca geltendes Gesetz verstoßen haben. Sie sollen zum Beispiel außerhalb der erlaubten Zeiten Alkohol ausgeschenkt und auch an Minderjährige verkauft haben. Außerdem sollen sie sexistische Werbung gemacht haben.

Wo?

Geschlossen wurden insgesamt acht Lokale: Vier am Ballermann und vier im unter anderem bei britischen Urlaubern beliebten Magaluf. Die Namen der Bars, Clubs, Restaurants und Strand-Kioske sind nicht bekannt.

Warum?

Seit 2020 gibt es auf Mallorca - und auch auf Ibiza - das "Anti-Sauftourismus-Gesetz". Dadurch sollen krasse Partys verhindert werden. Denn: Die Regierung will, dass die Inseln nicht mehr nur zum Feiern bekannt sind und auch andere Urlauber dort hinkommen.

Mehr News rund um Mallorca und den Ballermann:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)