Kängurus fressen Gras in der Nähe von Canberra. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Mark Graham)

WTF?!

Känguru tötet Australier

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Der 77-Jährige habe das Wildtier als Haustier gehalten - das wurde ihm zum Verhängnis...

Der Mann wurde offenbar von seinem Känguru attackiert. Verwandte haben den Australier am Sonntag schwer verletzt auf seinem Grundstück gefunden. Die Einsatzkräfte wollten dem Mann helfen, doch das Känguru sei sehr aggressiv gewesen. Es hat die Retter bedroht und nicht in die Nähe des 77-Jährigen gelassen. Beamte mussten das Tier erschießen. Der Australier starb später an seinen Verletzungen.

Mehrere Känguru-Attacken!

Das letzte Mal starb jemand 1936 wegen eines Kängurus. Doch die Tiere haben es in sich: Westliche Graue Riesenkängurus werden bis zu 54 Kilogramm schwer und 1,30 Meter groß. Die männlichen Tiere können sehr aggressiv werden und gehen auf Menschen sowie andere Kängurus los. Sie stellen sich auf ihre Hinterbeine, packen den Gegner mit den Vorderläufen. Dann verlagern sie das Gewicht auf ihren Schwanz und schlagen mit ihren Hinterbeinen zu, an denen sie Krallen haben.

Kängurus als Haustier?

Die wilden Tiere als Haustier zu halten sei keine gute Idee - so Tanya Irwin vom Tierrettungsdienst in Perth. Um sie zu halten, brauche es eine Erlaubnis, die nur wenige Menschen kriegen. Känguruangriffe sollen nicht ungewöhnlich sein - sie greifen an, sobald sie sich in die Enge getrieben fühlen. Tödlich sind sie nur "sehr, sehr selten", so ein Känguru-Verhaltensexperte.

Hier kannst du dir angucken, wie es aussieht, wenn ein Känguru einen Menschen angreift:

Hier das traurige Schicksal eines Walrosses:

WTF?! Norwegen: Darum musste Walross Freya sterben 💔

Zu viele Menschen sind an den Oslofjord gekommen, um das Tier zu sehen. Jetzt ist Walross Freya tot.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)