Polizei in Saarbrücken (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/BeckerBredel | BeckerBredel)

Verbrechen

Nach Schüssen auf die Polizei: "Es besteht keine Gefahr mehr"

STAND
AUTOR/IN

Ein 67-jährige Mann hatte aus seiner Wohnung auf die Polizei geschossen. Jetzt ist der mutmaßliche Schütze tot.

Die Polizei war am Morgen bei der Wohnung des Mannes, um die Waffenbehörde der Stadt Saarbrücken zu unterstützen. Doch dann eröffnete der Mann das Feuer. Er traf einen Polizisten und verletzte ihn. Eine weitere Beamtin wurde durch Glassplitter verletzt.

Der mutmaßliche Täter wurde mittlerweile leblos in einer Wohnung gefunden. Die Gefahr scheint also vorüber zu sein.

Es besteht keine #Gefahr mehr. Bei dem #Zugriff fanden die Einsatzkräfte in der Wohnung eine leblose Person vor, bei der es sich offensichtlich um den Täter handelt. Absperrmaßnahmen bestehen weiter. Ermittlungen dauern an. #PolizeiSaarland #Einsatz https://t.co/P1sy203vV7

STAND
AUTOR/IN