Auf dem Bild ist ein vorbeirasender ICE vor einem verschwommenen Hintergrund zu sehen. (Foto: DASDING)

WTF?!

Mann springt auf fahrenden ICE auf!

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Dein Zug ist dir doch bestimmt auch einmal vor der Nase weggefahren, oder? Was würdest du tun, auf den nächsten warten?

Für einen 32-jährigen Mann in Fulda war die Sache klar: Er springt auf den fahrenden Zug! Der Mann hatte sich am Samstagabend bei einem Stop an der Haltestelle eine kurze Raucherpause an der frischen Luft gegönnt. Vor lauter Qualmerei verpeilte er es aber, rechtzeitig wieder einzusteigen. Und dann geschah, was geschehen musste: Der ICE rauschte ohne ihn davon.

Nicht ganz. Denn der Mann sprang auf den fahrenden Zug und fuhr bei (Achtung Ironie!) "entspannten" 160 Stundenkilometern 20 Kilometer weiter in Richtung Kassel. Während der Fahrt stand er im Übergangsbereich zwischen zwei Wagen und wurde schließlich von der Bundespolizei gestoppt. Der 32-Jährige hatte bei der riskanten Aktion übrigens 1,5 Promille intus und jetzt eine Anzeige am Hals.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)