Blaulicht: Nach einer Drohung gegen die Polizei im Internet wurde im Raum Idar-Oberstein eine Person festgenommen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, Friso Gentsch)

Mannheim

Umstände unklar: Mann stirbt nach Polizeikontrolle

STAND
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Crewprofil Basti Schmitt (Foto: DASDING)
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)

Ein Polizeieinsatz ist tödlich geendet: Die Beamten wollten einen Mann fixieren, der sich gewehrt haben soll.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben kommentiert, "unmittelbaren Zwang" benutzt zu haben, weil der Mann sich gewehrt haben soll. Der 47-Jährige sei zusammengebrochen und trotz Erste-Hilfe in der Uniklinik gestorben.

Übertriebene Gewalt?

Nach dem Vorfall kamen nach Angaben eines Polizeisprechers am Abend rund 100 bis 150 Menschen auf dem Marktplatz in der Mannheimer Innenstadt zusammen und verlangten, dass der Fall aufgeklärt wird. In Social Media wird den Beamten vorgeworfen, zu hart vorgegangen zu sein. Auf einem Video sieht man den Mann, zwei Polizisten knien auf ihm. Sie haben die Arme des Mannes auf dem Rücken verschränkt und wollen ihm Handschellen anlegen. Als er mit dem Oberkörper nach oben kommt, schlägt ihm einer der Beamten mit der Faust zweimal gegen den Kopf. Ob das Video echt ist, wird aktuell überprüft.

Wir zeigen das Video bewusst nicht. Diese Bilder könnten für einige von euch verstörend sein. Wir haben uns das Video angeschaut. Was dort zu sehen ist, beschreiben wir im Text. 

Ermittlungen

Das Landeskriminalamt untersucht zusammen mit der Staatsanwaltschaft den Fall, schreibt die Polizei. Sie bittet außerdem darum, nicht zu spekulieren. Zeugen sollen sich beim Landeskriminalamt melden. Videos können laut Polizei über das Hinweisportal hochgeladen werden.

#Pressemitteilung Das @LkaBaWue übernimmt die Ermittlungen nach einem Todesfall während eines polizeilichen Einsatzes in Mannheim. Um Falschmeldungen vorzubeugen, es handelt sich bei dem Verstorbenen NICHT um einen türkischen Staatsbürger. PM: https://t.co/v6llI334mq https://t.co/s4sEdtxFEZ

Trauer am Tag danach

Viele Menschen trauern in Mannheim: Bereits am Tag nach seinem Tod liegen Blumen und Kerzen an der Stelle der Festnahme.

Ein Video kannst du dir hier anschauen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.