Ein Mitarbeiter der Spurensicherung arbeitet am abgesperrten Tatort in Mannheim. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PR-Video | René Priebe)

Mannheim

Tödliche Polizeikontrolle: Neue Erkenntnisse sind da

STAND
AUTOR/IN
Saphira Siegmund
Saphira Siegmund (Foto: Saphira Siegmund)

Ein Mann ist bei einem Polizeieinsatz in Mannheim gestorben. Warum starb er? Was passiert mit den Polizisten?

Die Leiche des Mannes wurde untersucht, um herauszufinden, warum er gestorben ist. Das Landeskriminalamt (LKA) in Baden-Württemberg gab jetzt die ersten Ergebnisse bekannt: Es wurden Spuren stumpfer Gewalt festgestellt.

Hier kannst du lesen, was genau passiert ist:

Mannheim Tod nach Polizeikontrolle: Offizielle Ermittlungen!

Der Verdacht gegen zwei Polizisten: Körperverletzung mit Todesfolge. In Mannheim und Heidelberg gab es am Abend Demos.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Die Gewaltspuren seien aber "von geringer Intensität", sagte der LKA-Präsident Andreas Stenger. Zeugen hatten ausgesagt, dass das Nasenbein gebrochen wurde. Das LKA verneinte das. Der Mann habe außerdem eine Herzschwäche. Es ist immer noch unklar, ob der 47-Jährige eines gewaltsamen oder eines natürlichen Todes gestorben sei.

Weitere Ermittlungen laufen

Gegen die zwei Beamten wird wegen Verdacht auf Körperverletzung im Amt mit Todesfolge ermittelt. Der Mannheimer Polizeipräsident Siegfried Kollmar bestätigte, dass sie vom Dienst freigestellt sind. Was auch noch geklärt werden muss: Die Bodycams der Polizisten waren nicht eingestellt.

Es haben sich bisher 30 Zeugen bei der Polizei gemeldet. Zusätzlich wurden mehr als 70 Videos eingesendet.

Es sind immer noch viele Fragen offen. Man kann erst in sechs bis acht Wochen mit dem Ergebnis zur genauen Todesursache rechnen, sagte der LKA-Präsident.

UPDATE: - StA Mannheim hat Ermittlungsverfahren gegen die beiden Polizeibeamten wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt mit Todesfolge eingeleitet - Obduktion voraussichtlich am 04.05. > Ergebnisse voraussichtlich Ende der Woche Die ganze PM hier: https://t.co/FxGfJbSrOQ https://t.co/w3gfhA6WOA

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Ein Haken neben dem Profil bedeutet, dass es durch Twitter auf seine Echtheit geprüft wurde. Twitter ist ein in den USA gegründetes soziales Netzwerk und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Saphira Siegmund
Saphira Siegmund (Foto: Saphira Siegmund)