Einsatzkräfte der Polizei untersuchen einen Tatort auf der Rhenaniastraße in Mannheim. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PR-Video | René Priebe)

Mannheim

Polizeieinsatz in Mannheim: Zwei Tote

STAND
AUTOR/IN

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Mann vier Fahrradfahrer mit seinem Auto angefahren. Eine Person ist dabei gestorben.

Dem 36-jährigen Täter wird vorgeworfen, gegen 18 Uhr am Sonntag seinen Vater in Ellerstadt (Rheinland-Pfalz) getötet zu haben. Bevor die Polizei am Tatort angekommen ist, flüchtete der Mann mit dem Auto. In Mannheim ist er dann in eine Gruppe von vier Fahrradfahrern gefahren. Wie die Staatsanwaltschaft berichtete, wurden drei von ihnen schwer verletzt. Eine von ihnen - eine 71-jährige Frau - starb an ihren Verletzungen. Nach dem Unfall mit den Radfahrern versuchte der Täter zu Fuß zu flüchten und sprang in den Rhein - die Polizei konnte ihn jedoch festnehmen.

Motiv unklar

Ein Hubschrauber und die Wasserschutzpolizei waren im Einsatz, um den 36-Jährigen zu fassen. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun in dem Fall. Wie und warum der Mann seinen Vater getötet hat, ist bisher noch nicht bekannt. Was die Polizei aber mitteilte ist, dass er in einem "psychischen Ausnahmezustand" war.

Hier gibt's mehr News aus Mannheim:

Mannheim Mannheim Hbf: Jeder zweite Fernzug hat Verspätung

Damit schneidet Mannheim bundesweit am schlechtesten ab.  mehr...

STAND
AUTOR/IN