Einige Marihuana-Pflanzen stehen offenbar in einem Raum. (Foto: IMAGO, IMAGO / ZUMA Wire)

Süßen

Haus brennt - Marihuana-Pflanzen von Feuerwehr entdeckt

STAND
AUTOR/IN
Mario Demuth
Mario Demuth (Foto: privat)

Die Pflanzen wurden beim Löschen entdeckt. Sie waren in einer Dachwohnung. Die beiden Bewohner haben jetzt ein Problem.

Die Feuerwehr hat 15 Pflanzen und 150 Gramm Marihuana gefunden. Die Polizei nahm alles mit und ermittelt gegen die beiden Bewohner.

Warum hat es gebrannt?

Gebrannt haben eine Solar-Anlage und der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Süßen bei Göppingen. Die Feuerwehr geht davon aus, dass die Solar-Anlage kaputt war und deshalb angefangen hat, zu brennen. Spezialisten müssen das noch bestätigen. Der entstandene Schaden liegt geschätzt bei 250.000 Euro.

Cannabis soll in Zukunft in Deutschland legal sein. Wie weit die Planungen dazu sind, erfährst du hier:

Legalisierung Cannabisverkauf an Erwachsene? Die Vorbereitungen laufen!

Eine Expertengruppe trifft sich zum letzten Mal, um über die Gesetzesgrundlagen für die Legalisierung zu sprechen.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Mario Demuth
Mario Demuth (Foto: privat)