Max Kruse beim Fußball spielen für den VfL Wolfsburg. (Foto: IMAGO, IMAGO / Hübner)

Fußball

Das sagt Max Kruse über das Ende bei Wolfsburg!

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Alina Surawicz (Foto: DASDING)

Die Entscheidung sei überraschend für ihn gewesen, teilte er jetzt in seiner Instagram-Story mit.

Weiter sagt er am Sonntag auf Instagram:

Ich respektiere die Meinung des Trainers. Anscheinend soll ich mich nicht mehr mit dem Verein identifizieren. Aber ich glaube, jeder, der mich kennt, weiß: Ich hab (...) nicht nur beim VfL Wolfsburg, sondern in den letzten 10, 12 Jahren (...), wenn ich auf dem Platz stand, immer alles für den Verein gegeben, für den ich gespielt habe.

Er sei im Januar nach Wolfsburg gekommen, um der Mannschaft zu helfen, betont der Profifußballer weiter. Seiner Meinung nach hat er das in der vergangenen Rückrunde auch getan. Am Ende der Story macht er eine Ansage: "Und zum Schluss wollte ich noch sagen: Ich glaube, ich entscheide selber, wann meine Zeit in der Bundesliga vorbei ist und das entscheidet niemand anderes für mich."

Wie und wo es für Kruse weitergeht, ist noch nicht bekannt.

In diesem Video siehst du, wie Wolfsburg-Trainer Nico Kovac das Aus für Kruse öffentlich gemacht hat:

Hier gibts mehr Infos über den Vorfall:

Fußball Max Kruse: Das wars bei Wolfsburg!

Trainer Niko Kovač hat Max Kruse raus geworfen. Für immer!  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.